Veranstaltungen des autoregion e.V.

November 2020

Online

Wir möchten Sie gerne über die folgende Online Veranstaltung informieren:

Die LIAA veranstaltet am 25. November 2020 das Mechanical Engineering and Metalworking Business Forum in Riga, welches ausländischen Unternehmen die Entwicklungen Lettlands im Maschinenbau vorstellen und internationales Wachstum voranzutreiben soll. Es ergibt sich so die Möglichkeiten den dynamischen Maschinenbausektor Lettlands zu erkunden, lokale und internationale Lieferanten kennenzulernen und vielleicht sogar neue Geschäftsbeziehungen in den Bereichen Beschaffungslösungen, Lohnfertigung, Dienstleistungen und Produktentwicklung zu entwickeln.

Das Forum umfasst Präsentationen von angesehenen ausländischen und einheimischen Experten der Maschinenbauindustrie zu Themen wie der Zukunft des Maschinenbaus, Industrie 4.0, Robotik und Zulieferernetzwerke in Lettland.

Interessenten können hier einen kurzen Überblick über den Ablauf des Forums erhalten.

LINK

Die Teilnahme am Forum ist kostenlos.
Weitere Informationen und Anmeldung unter:

https://mechanical.liaa.gov.lv/

 
- Beginn: 20:00 Uhr Uhr
Online

4 Millionen Arbeitsplätze in Tourismus/Veranstaltungswirtschaft in Deutschland in Gefahr, aber alle reden nur von der Autobranche. Kümmern wir uns zu viel um das Auto? Wieviel Aufmerksamkeit braucht die Branche und wie begleiten wir kritisch-konstruktiv die europäische Transformation der Autoindustrie?


Die Krise der Autoindustrie ist keine Corona-Krise. Der Fehler liegt im System. Die Autobranche ist vielfältig. Die Hersteller wie VW, Daimler, Audi und BMW sind in einer gänzlich anderen Situation als kleine Zulieferbetriebe. Das reicht von der Eigenkapitaldecke bis hin zur Tarifbindung. Es ist klar: Der Automarkt der Zukunft wird sich verändern. Wer die Transformation einleiten will, darf deshalb nicht nur über ein Instrument reden, sondern muss das Ziel der Transformation der gesamten Branche im Auge haben und diesen Prozess langfristig gestalten und das in ganz Europa.


Auch der Europäische Markt ist im Wandel. Bereits 2040 will Frankreich keine neuen Verbrennungsmotoren zulassen. In den Niederlanden wird 2035 ein Ende der Neuzulassungen sein. Norwegen hat im Parlament ein Gesetz verabschiedete, das die Zulassung von Autos mit Verbrennungsmotoren bis 2025 verbietet und Großbritannien und Dänemark planen in den 2030igern ein Ende der fossilen Antriebsformen. Die europäischen Staaten haben ganz unterschiedlich auf Corona reagiert: Italien mit Prämien für Fahrräder, Spanien mit Prämien für Verbrenner, Deutschland mit zaghaften Schritten Richtung Zukunft ohne sich wirklich zu entscheiden.
Wie kommen wir in die Diskussion über eine moderne (klimafreundliche) Mobilitätsindustrie (in Europa) und aus dem Prämiendschungel raus?

Zusammen mit unseren Gästen diskutieren wir über eine echte sozial-ökologische Transformation.
Inhaltliche Ausrichtung der Veranstaltung, u.a.:
- Europäische Lösung für Autoindustrie: Was muss aus dem Green Deal folgen?
- Beispiel Deutschland:
- Autoprämie o. Maßnahmenpaket zur Förderung von Innovation und Transformation
- Erhalt von Arbeitsplätzen/ Chancen für Entstehung neuer Arbeitsplätze/ Sicherung von Beschäftigung und Standorten. -> das größte Kapital sind die Menschen und ihre Know-How
- Transformationsdialog Automobilindustrie des BMWi
 

Link zum Event folgt in Kürze

 
30.11.2020
30.11.2020
Online

Automotive.Buyer&Supplier 2020

30. November 2020, 11:00 bis 17:00 Uhr

Die Stillstände und Ressourcenengpässe in der europäischen Automobilindustrie aufgrund der Corona-Pandemie haben verdeutlicht, wie anfällig Lieferketten sein können. OEM´s und Zulieferer beschäftigen sich aktuell mit neuen strategischen Fragestellungen, wie eine stabile Versorgung gerade auch mit größter Flexibilität erreicht werden kann. Es gilt, geeignete Modelle und Partner zu finden, die proaktiv und vorausschauend auf mögliche Veränderungen in der Versorgung reagieren und damit stabile Prozesse Vorort sicherstellen können.

Eine Chance für neue Kooperationen. Auch für Sie!

Wir laden Sie ein, Ihre Kompetenzen und Dienstleistungen anzubieten, Ihre Nachfragen und Anforderungen aufzuzeigen, Ihre Ideen und Entwicklungspotentiale einzubringen.

Dieser Event wird organisiert von dem Enterprise Europe Network (EEN) in Kooperation mit dem Bundesverband für Material und Einkauf (BME) und automotive.saarland. Zudem beteiligt sich das PAE Automobilcluster, zusammengesetzt aus Netzwerken in Frankreich, Luxemburg, Belgien, Deutschland und Rheinland-Pfalz.

Genau die richtige Plattform für eine Kooperationsbörse. Die Veranstaltung findet online statt. Weitere Details zum Ablauf und zu Ihrer möglichst frühen Anmeldung finden Sie hier auf unserem Online-Portal von Automotive.Buyer&Supplier 2020.

 

Februar 2021

Torpedo Garage Saarland GmbH

Neujahrsempfang des autoregion e.V.

 

am 4. Februar 2021, 18:00 Uhr

bei Mercedes-Benz im Saarland, Torpedo-Gruppe

Untertürkheimer Str. 1, 66117 Saarbrücken

 

Gastredner:

Hildegard Müller

Präsidentin des VDA

 
Carl Zeiss Fixture Systems GmbH

Weitere Infos folgen

 

März 2021

17.03.2021
17.03.2021

Infos folgen

 

April 2021

Congresshalle Saarbrücken

Infos folgen

 
Schliessmeyer GmbH in Zweibrücken

Infos folgen

 

Mai 2021

Juni 2021

Metz

Save the Date 15 & 16 Juni 2021 in Metz!

Nehmen Sie an diesem unumgänglichen grenzüberschreitenden Kongress teil, um sich mit Fachkollegen zu vernetzen, Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen und wertvolle Einblicke in die Automobil- und Mobilitätsindustrie von morgen zu gewinnen!

Konferenzen/ Wokshops/ Ausstellungen/ B2B-Treffen / Firmenbesuche

Weitere Infos folgen in Kürze!

 
Metz

Save the Date 15 & 16 Juni 2021 in Metz!

Nehmen Sie an diesem unumgänglichen grenzüberschreitenden Kongress teil, um sich mit Fachkollegen zu vernetzen, Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen und wertvolle Einblicke in die Automobil- und Mobilitätsindustrie von morgen zu gewinnen!

Konferenzen/ Wokshops/ Ausstellungen/ B2B-Treffen / Firmenbesuche

Weitere Infos folgen in Kürze!