Veranstaltungen des autoregion e.V.

Juni 2022

Metz / Frankreich

Forum - Tomorrow in Motion

Metz (Frankreich) – 15 & 16. Juni 2022

Als Höhepunkt des PAE-Projekts* ist das Forum ‚Tomorrow in Motion‘ die ‚Pflichtveranstaltung‘ für Fachleute
der Automobilbranche in der Großregion.

Nach der ersten digitalen Sitzung im Jahr 2021 laden die Partner des PAE-Projekts zu einem Treffen ein
in Metz, am 15. und 16. Juni 2022.

An 2 Tagen werden Unternehmer, Wissenschaftler und Politiker aus der Großregion und den angrenzenden
Gebieten ihr Fachwissen und ihre Perspektiven zu den Themen Technologiewandel und digitale
Transformation austauschen, die die Automobilindustrie heute bewegen.

Themenschwerpunkte sind:

  • Wasserstoff & „Clean Mobility”
  • Materialien und Leichtbau
  • Logistik 4.0
  • Industrie 4.0
  • Digitalisierung versus Gesundheit und Wohlbefinden
  • E-Mobilität, autonomes und vernetztes Fahren
  • Grüne Fabriken, Recycling, Lebenszyklus
  • Ausbildung

Ein Programm, das inspiriert und neue Geschäftsmöglichkeiten aufzeigt:

  • Plenarkonferenzen und Roundtables,
  • Ein Ausstellungsbereich und ein Fahrzeug-Testgelände,
  • Vororganisierte B2B-Meetings, in Zusammenarbeit mit EEN (Enterprise Europe Network),
  • Ein Networking-Abend,
  • Firmenbesuche.

Eine kostenlose Veranstaltung für alle Akteure der Automobilbranche:
Unternehmen, Institutionen, Forschungszentren, Politiker… Nehmen Sie am Tomorrow in Motion Forum teil, um:

  • Sprechen Sie mit Branchenprofis und stärken Sie Ihr Fachwissen
  • Entdecken und testen Sie Innovationen auf dem Mobilitätsmarkt
  • Knüpfen Sie Kontakte und schaffen Sie Geschäftsmöglichkeiten

Möchten Sie teilnehmen, ausstellen, intervenieren? Kontaktieren Sie uns!

Vincent CAREL – CCI Grand Est (Hauptpartner)
v.carel@grandest.cci.fr / +33 6 38 80 65 17

 
Metz / Frankreich

Tomorrow in Motion‘ Forum

Metz (Frankreich) – 15 & 16. Juni 2022

Als Höhepunkt des PAE-Projekts* ist das Forum ‚Tomorrow in Motion‘ die ‚Pflichtveranstaltung‘ für Fachleute
der Automobilbranche in der Großregion.

Nach der ersten digitalen Sitzung im Jahr 2021 laden die Partner des PAE-Projekts zu einem Treffen ein
in Metz, am 15. und 16. Juni 2022.

An 2 Tagen werden Unternehmer, Wissenschaftler und Politiker aus der Großregion und den angrenzenden
Gebieten ihr Fachwissen und ihre Perspektiven zu den Themen Technologiewandel und digitale
Transformation austauschen, die die Automobilindustrie heute bewegen.

Themenschwerpunkte sind:

  • Wasserstoff & „Clean Mobility”
  • Materialien und Leichtbau
  • Logistik 4.0
  • Industrie 4.0
  • Digitalisierung versus Gesundheit und Wohlbefinden
  • E-Mobilität, autonomes und vernetztes Fahren
  • Grüne Fabriken, Recycling, Lebenszyklus
  • Ausbildung

Ein Programm, das inspiriert und neue Geschäftsmöglichkeiten aufzeigt:

  • Plenarkonferenzen und Roundtables,
  • Ein Ausstellungsbereich und ein Fahrzeug-Testgelände,
  • Vororganisierte B2B-Meetings, in Zusammenarbeit mit EEN (Enterprise Europe Network),
  • Ein Networking-Abend,
  • Firmenbesuche.

Eine kostenlose Veranstaltung für alle Akteure der Automobilbranche:
Unternehmen, Institutionen, Forschungszentren, Politiker… Nehmen Sie am Tomorrow in Motion Forum teil, um:

  • Sprechen Sie mit Branchenprofis und stärken Sie Ihr Fachwissen
  • Entdecken und testen Sie Innovationen auf dem Mobilitätsmarkt
  • Knüpfen Sie Kontakte und schaffen Sie Geschäftsmöglichkeiten

Möchten Sie teilnehmen, ausstellen, intervenieren? Kontaktieren Sie uns!

Vincent CAREL – CCI Grand Est (Hauptpartner)
v.carel@grandest.cci.fr / +33 6 38 80 65 17

 
Online

Sehr geehrte Mitglieder,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir laden Sie ganz herzlich zum Webinar: „IT-Projekte juristisch sauber aufsetzen – die Katastrophe vermeiden“ am 21. Juni 2022 um 14:00 Uhr,

mit unserem Mitglied Rechtsanwalt Marcus Dury, Fachanwalt für IT-Recht ein.

Wie lassen sich Stolpersteine in IT-Projekten von Anfang an vermeiden, die eine Umsetzung der fachlichen Anforderungen in ein IT-System behindern? Welche Punkte sind besonders kritisch

zu Beginn eines IT Projekts, und sollten klar geregelt werden? Wie kann man - auch bei zumindest teilweise agilem Vorgehen durch vertragliche Gestaltungen - die Chancen erhöhen,

dass das Projekt nicht vor die Wand fährt?

Rechtsanwalt Marcus Dury (Fachanwalt für IT-Recht) von DURY LEGAL berichtet aus seiner langjährigen Beratungspraxis in nationalen und internationalen

IT-Projekten und steht Ihnen nach einem kurzen Impulsvortrag Rede und Antwort, falls Sie konkrete Fragen aus Ihrer täglichen Praxis haben.

 

Programm:

 

14:00 Uhr: Begrüßung, Armin Gehl, Geschäftsführer des Autoregion e.V.

14:05 Uhr: IT-Projekte juristisch sauber aufsetzen, RA Marcus Dury, Inhaber von Dury Legal Rechtsanwälte

14:45 Uhr: Frage & Antwort

 

Sollten Sie vorab konkrete Fragen zum Thema haben, können Sie uns diese gerne bereits jetzt schriftlich zukommen lassen.

 

Anbei der Link zum Webinar:

meet.google.com/zyv-mjxz-yba

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 
Fraunhofer ITWM, Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern

Termin 28-29 Juni 2022

Zum Inhalt

Um den Zuverlässigkeitsnachweis von Bauteilen statistisch korrekt zu führen sind besondere Methoden der Statistik gefragt. In einem zweitägigen Kompaktseminar vermitteln wir ihnen die notwendigen Kenntnisse, um Kernfragen souverän beantworten zu können:

  • Bestimmt man die Ausfallwahrscheinlichkeit gegen die variablen Lasten des gesamten Kundenfeldes oder legt man gegen einen definierten Auslegungskunden aus?
  • Sollte das daraus abgeleitete Testszenario eine zusätzliche Erhöhung gegenüber der Bemessungsgrundlage beinhalten?
  • Soll man zum Zuverlässigkeitsnachweis lieber viele kurze oder wenige lange Versuche durchführen?
  • Wie geht man korrekt mit zensierten Daten um?

Als Voraussetzung für das Seminar sind Grundkenntnisse in Statistik hilfreich, jedoch nicht zwingend notwendig. Die mathematische Darstellung wird auf ein sinnvolles Maß gekürzt und alle Themen werden durch Beispiele aus der Praxis noch besser veranschaulicht.

Referenten

 

Veranstaltungsort

Fraunhofer ITWM, Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern

 

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 1300 € und beinhaltet die Tagungsunterlagen sowie Mittagessen und Getränke. Die Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung erfolgt über die Anmeldeseite.

 

© istockphoto

Mehr Informationen

...

Nächster Termin

28. bis 29. Juni 2022

Anmeldung

Programm

Üblicherweise sieht der Ablauf des Seminars wie folgt aus. Änderungen werden auf der Veranstaltungsseite des aktuellen Seminars bekanntgegeben.

1. Seminartag (8.30 – 17.30 Uhr)

  • Grundbegriffe der beschreibenden Statistik
    • Zufallsvariable, Mittelwert, Varianz
    • Quantile und Median
  • Verteilung und Dichte von Zufallsvariablen
    • Wichtige Lebensdauerverteilungen
    • Ausfallraten
  • Beanspruchung gegen Festigkeit
    • Auslegung gegen variablen Kunden
    • Auslegung gegen definiertes Testszenario
  • Schätzung von Verteilungen
    • Wahrscheinlichkeitspapier
    • Maximum Likelihood
    • Konfidenzintervalle
  • Statistik und maschinelles Lernen
    • Unsupervised learning: Korrelationsanalyse, Clusteranalyse, Varianzanalyse (ANOVA), Hauptkomponentenanalyse (PCA)


2. Seminartag (8.30 – 16.30 Uhr)

  • Besonderheiten von Lebensdauerdaten
    • Umgang mit zensierten Daten
    • Bootstrapverfahren bei kleinen Stichprobenumfängen
  • Statistische Testmethoden
    • Formulierung von Hypothesen
    • Konsumenten- und Produzentenrisiko
  • Planung von Lebensdauerversuchen
    • Weibull vs. Lognormal
    • Viele kurze oder wenige lange Versuche?
    • Success Runs und Weibullanalyse
    • Vorwissen/Bayes'sche Methode
  • Auswertung von Wöhlerversuchen
    • Auswertung von Dauerfestigkeitsdaten
    • Effiziente Wöhlermodelle
 

Juli 2022

IHK Saarland

Einladung zur Veranstaltung:

Das neue Kaufrecht – was Automobilzulieferer beachten müssen“

 

Sehr geehrte Mitglieder,

sehr geehrte Damen und Herren,

der Gesetzgeber hat die Gewährleistungsvorschriften des Kaufrechtes zu Beginn des Jahres 2022 tiefgreifend reformiert. Dabei sollen insbesondere die Rechte der Verbraucher gestärkt werden. Die Änderungen haben aber auf alle Branchen und insbesondere auch für Automobilzulieferer signifikante Auswirkungen. Das Bürgerliche Gesetzbuch enthält nunmehr einen komplett überarbeiteten Sachmangelbegriff, der neben vereinbarten Anforderungen auch s. g. objektive Anforderungen und Montageanforderungen umfasst. International verbleibt es andererseits unter Geltung des UN-Kaufrechts bei der bisherigen Rechtslage.

Unser Referent, Herr Rechtsanwalt Matthias Brombach, teras Anwaltskanzlei Brombach Rechtsanwälte, Saarbrücken zeigt auf, wie sich diese neuen gesetzlichen Regelungen in der Praxis auswirken und was bei der Umsetzung vertraglicher Vereinbarungen zu beachten ist.

 

Zur Veranstaltung

„Das neue Kaufrecht – was Automobilzulieferer beachten müssen“

am Donnerstag, den 7. Juli, 17.00 bis 19.30 Uhr,

in den Räumlichkeiten der IHK Saarland, Saalbau Raum 1-3,

laden wir Sie herzlich ein.

 

PROGRAMM

17:00 Uhr      Herzlich willkommen

Dr. Carsten Meier, Geschäftsführer IHK Saarland

17:10 Uhr      Keynote: „Das neue Kaufrecht – was Automobilzulieferer beachten müssen“

                        Rechtsanwalt Matthias Brombach, teras Anwaltskanzlei

17:45 Uhr      Fragen & Antworten

18:00 Uhr      Herzlicher Dank und Ausblick

                        Armin Gehl, Geschäftsführer autoregion e. V.

18:15 Uhr      Get-Together bei Getränken und Fingerfood

 

Anmeldung hier

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit besten Grüßen

 

Ihr Autoregion e.V.

 

 

 

September 2022

Technische Universität Kaiserslautern

7. Internationales
Commercial Vehicle Technology Symposium Kaiserslautern

13. bis 15. September 2022
an der Technischen Universität Kaiserslautern

Anmeldung sowie alle weiteren informationen zur Veranstaltung finden Sie hier